Arbeiten im Homeoffice mit Ihren vorhandenen Dassault Systèmes-Lizenzen

DASSAULT SYSTEMES Schulung Und Kurse TRENDS
Da viele Unternehmen und Organisationen Maßnahmen zum Social Distancing (soziale Distanzierung) ergreifen, um die Ausbreitung von COVID-19 einzudämmen, sehen sich die Mitarbeiter der Herausforderung gegenüber, von zuhause aus zu arbeiten. Glücklicherweise wird dies auf diversen Wegen durch Produkte von Dassault Systèmes ermöglicht.

Da viele Unternehmen und Organisationen Maßnahmen zum Social Distancing (soziale Distanzierung) ergreifen, um die Ausbreitung von COVID-19 einzudämmen, sehen sich die Mitarbeiter der Herausforderung gegenüber, von zuhause aus zu arbeiten. Glücklicherweise wird dies auf diversen Wegen durch Produkte von Dassault Systèmes ermöglicht.

In diesem Blog finden Sie hilfreiche Informationen dazu, wie Sie vorgehen und was Sie bedenken müssen, wenn Sie mit Ihren vorhandenen Dassault Systèmes-Lizenzen von zuhause aus arbeiten.

Bei Bedarf finden Sie weitere Informationen direkt bei Dassault Systèmes, und auf unseren Seiten Zuverlässige Remote Services und FAQs.

Remote arbeiten

Lassen Sie uns zunächst einen Blick auf die grundlegenden Voraussetzungen werfen.

Sofern Sie nicht auf einen bestimmten Rechner beschränkte “Nodelocked-Lizenzen” haben oder Ihr Rechner „Concurrent Lizenzen“ (personengebundene Lizenzen) hostet, müssen Sie wahrscheinlich ein Virtuelles Privates Netzwerk (VPN) einrichten. Leider kann TECHNIA dies nicht für Sie übernehmen. Wir beraten Sie jedoch gerne hinsichtlich der nötigen Voraussetzungen und Anforderungen.

Nachstehend finden Sie weitere Informationen zu Nodelocked- und Concurrent-Lizenzen.

Was ist ein Virtuelles Privates Netzwerk?

Grundsätzlich eröffnet ein Virtuelles Privates Netzwerk (VPN) Ihnen die Möglichkeit, wie “vor Ort”, aber remote zu arbeiten.

Vielleicht möchten Sie sich mit dem Firmennetzwerk verbinden, um Lizenzen zu beziehen, auf Netzwerklaufwerke zuzugreifen, Remote-Dienste auszuführen, etc. Ein VPN eröffnet Benutzern die Möglichkeit, sich in mehreren Netzwerken zu bewegen, aber sich mit dem Firmennetzwerk zu verbinden und so zu verhalten, als wären sie nur in diesem Firmennetzwerk.

Ist es einfach, für die Remote Arbeit ein VPN zu benutzen?

Wenn es einmal eingerichtet ist, in der Regel durch den IT-Administrator des Unternehmens, ist es einfach zu benutzen.

Der Endbenutzer verbindet sich einfach durch einen Doppelklick auf eine Desktopverknüpfung, Eingabe seiner Anmeldedaten und einen Klick auf “Verbinden”. VPN-Dienstprogramme können sich voneinander unterscheiden. Lesen Sie also bitte das Benutzerhandbuch für das in Ihrem Unternehmen verwendete VPN. Benutzer sind mithilfe des VPN in der Lage, normal zu arbeiten. Fast als wären sie physisch vor Ort.

Lizenzierung

Bei den Produkten von Dassault Systèmes kommen drei Haupttypen von Lizenzierungssystemen zur Anwendung: IBM License Use Runtime (LUM), DS License Server (DSLS) und FLEXERA FlexNet (FLEX LM).

Nachstehend sehen Sie eine zusammenfassende Liste von Dassault Systèmes-Anwendungen und den jeweils verwendeten Lizenzierungssystemen:

AnwendungLizensierungs-System
CATIA V5R18 –> CATIA V5-6R2012IBM LUM
CATIA V5R19 –> CATIA V5-6R2020DSLS
3DEXPERIENCE 2014x –> 3DEXPERIENCE 2020xDSLS
3DVIA COMPOSER –> CATIA COMPOSERFLEXNET / DSLS
SIMULIAFLEXNET / DSLS

 

HINWEIS: CATIA V5R19, V5R20, V5R21 & V5-R2012 arbeiten alle mit LUM- und DSLS-Lizenzierungssystemen.

Weitere Informationen finden Sie hier: V5R19 & V5R20V5R21 & V5-6R2012

Was sind “Nodelocked-Lizenzen” und “Concurrent-Lizenzen“?

Eine Nodelocked-Lizenz ist für den Einsatz auf einem einzigen Gerät gedacht, kann offline genutzt und nicht mit anderen Personen geteilt werden.

Hat ein Benutzer zum Beispiel eine Nodelocked-Lizenz auf seinem Laptop, kann er remote arbeiten und dabei diese Lizenz nutzen, ohne mit dem Netzwerk verbunden zu sein.

Eine Concurrent-Lizenz wird auf einem Server gehostet und dient der Ausgabe von Lizenzen an andere Benutzer.

Falls ein Benutzer sein Gerät offline nehmen möchte, kann die Lizenz ebenfalls offline genommen werden, wodurch sie temporär für einen Zeitraum von maximal 30 Tagen zu einer Nodelocked-Lizenz wird. Nach diesen 30 Tagen kann die Lizenz für eine weitere Periode von 30 Tagen offline genommen werden. Hierzu muss jedoch eine Verbindung zum Server hergestellt werden (möglicherweise über ein VPN).

Falls der Rechner eines Benutzers als Host für Concurrent-Lizenzen fungiert (sodass er sich wie ein Server verhält, der Lizenzen für sich selbst hostet), kann dieser Rechner individuell offline genommen werden und seine eigenen Lizenzen verbrauchen.

Wie Sie Lizenzen offline anwenden

Informationen zu Offline-Lizenzen finden Sie auf den folgenden Seiten: IBM LUM | DSLS | FLEXNET

Wie gehe ich vor, wenn ich einen Server mit diversen angeschlossenen Rechnern habe und möchte, dass meine Benutzer für mehr als 30 Tage offline bleiben?

Bei einem Unternehmen mit 5 Lizenzen auf einem Lizenzserver und 5 Benutzern, die bereit sind, remote zu arbeiten, gibt es die folgende Möglichkeit:

i) Alle Benutzer könnten Zugang zum VPN erhalten und die Lizenzen einfach für maximal 30 Tage offline genommen werden. Danach könnten diese Lizenzen über eine Verbindung zum VPN für weitere 30 Tage offline genommen werden.

ii) TECHNIA hilft gerne Kunden bei der Verschiebung von Lizenzen auf einzelne Rechner. Ob dies möglich ist, wird jedoch von Fall zu Fall entschieden und kann nicht garantiert werden.

3DEXPERIENCE / SMARTEAM / Sonstige

Rechner können zwar offline genommen werden, dies ist jedoch als langfristige Lösung nicht zu empfehlen

Falls Ihr Unternehmen ein PDM-System wie SmarTeam oder ein PLM-System wie 3DEXPERIENCE verwendet, ist es wesentlich schwieriger, remote zu arbeiten, da die Daten auf einem zentralen Server gespeichert werden. Obwohl offline zu arbeiten in diesem Szenario nicht empfohlen wird, können Benutzer glücklicherweise unter Verwendung eines VPN remote arbeiten.

TECHNIA unterstützt Kunden, die myPLM verwenden, mit einem speziellen Rabatt auf myPLM Offline Sync. Dieses myPLM-Add-on hilft Ihren Ingenieuren, CATIA oder NX auf die gleiche Weise zu verwenden, wie wenn sie mit Ihrem Firmennetzwerk verbunden wären. Kurz gesagt, können Ingenieure alle Tools, Einstellungen, Makros und Standards verwenden, an die sie bei ihrer täglichen Arbeit gewohnt sind.

Was ist beim Arbeiten über ein VPN zu bedenken?

In einem Wort – BANDBREITE!

Benutzer müssen sicherstellen, dass an ihrem Arbeitsort ausreichend Bandbreite zur Verfügung steht (das gilt für Upload- und Download-Geschwindigkeiten gleichermaßen). Auch auf der Serverseite muss ausreichend Bandbreite verfügbar sein. Ideal sind Glasfaserverbindungen mit hohen Upload- und Download-Geschwindigkeiten. Bei vielen gleichzeitigen Zugriffen auf den Server muss die Bandbreite auf der Serverseite wesentlich größer sein als auf der Endbenutzerseite.

TECHNIA Support

Was auch immer Sie für ein Anliegen haben, wir helfen Ihnen sehr gerne

Wir empfehlen Kunden, unsere FAQs -Seite zu besuchen. Hier finden Sie womöglich schon Antworten auf Ihre Fragen.

 

Wenn Sie weitere Unterstützung benötigen, dann besuchen Sie bitte unsere Seite zu Remote Services oder wenden Sie sich an Ihr regionales Support-Team.