Fertigungseffizienz mit Technologien der Industrie 4.0

Digitale Fertigung Industrie 4.0 TRENDS
Die Industrie 4.0: Geboren aus der Digitalisierung und geprägt von Zusammenarbeit.

Die Industrie 4.0: Geboren aus der Digitalisierung und geprägt von Zusammenarbeit.

Die Digitalisierung kollaborativer Prozesse in der Fertigung ist ein Katalysator für exponentielles, nachhaltiges Wachstum. Durch Dezentralisierung, Interoperabilität und Virtualisierung können Unternehmen die wichtigsten Schritte zur Reduzierung von Fehlern und unnötigen Kosten unternehmen.

Lassen Sie uns also einen Blick auf einige der wichtigsten Industrie 4.0-Techniken werfen, die die Effizienz in der Fertigung steigern können.

Industrial Internet of Things (IIoT)

Digital-physische Systeme zur Überwachung von Fabrikationsprozessen.

IoT-aktivierte Maschinen und Sensoren senden umsetzbare Daten direkt an Ingenieure und verbundene Geräte. Geräte können zum Beispiel alarmieren, wenn Instandhaltung oder Wartung erforderlich sind. Daten aus der Produktionslinie können Ingenieure dabei unterstützen, Prozesse zu überwachen und zu verfeinern. Mithilfe dieser Daten kann auch Ihr Lagerbestand beobachtet und sichergestellt werden, dass JIT-Methoden befolgt werden. Das IoT hilft Produktionsingenieuren dabei, strategische Entscheidungen zu fällen.

Big Data

Analysieren Sie die empfangenen Daten und identifizieren Sie Schlüsselinformationen.

Unter Verwendung von computerisierten Tools und Methoden zur Analyse von Big Data können wiederkehrende Muster, Trends und Zusammenhänge identifiziert werden. Mehr und mehr Branchenführer sind bereit, in Big Data-Analyse zu investieren, um Prozesse zu identifizieren, die verbessert werden müssen. Und um die Änderungen herbei zu führen, durch die Fertigungsprozesse effizienter gestaltet werden. Big Data liefert ihnen wichtige Erkenntnisse, um Entscheidungen über Innovationen zu treffen.

Cloud-Computing

Eine einzige verlässliche Informationsquelle – Single Source of Truth. Jederzeit und überall.

Branchen, die auf Automatisierung setzen, um ganze Fabrikfunktionen zu verwalten, müssen die Bedeutung des Zugriffs auf die aktuellsten Daten verstehen. Dabei ist es entscheidend, dass Ihr Personal synchron arbeitet. Ist Ihr Unternehmen mit Cloud-Servern (TECHNIA.cloud) verbunden, sind alle Ihre relevanten Daten immer und überall verfügbar, wenn Sie sie benötigen.

3D-Druck

Erstellen physischer Objekte aus CAD-Modellen.

Der 3D-Druck ermöglicht die Erstellung physischer 3D-Modelle aus auf Software basierenden 3D-CAD-Modellen durch das Hinzufügen von Material Schicht für Schicht. Diese auch als Additive Manufacturing (Digitale Fertigung) bekannte Methode wurde ursprünglich nur als ideal für die Erstellung von Prototypen eingeschätzt. Jetzt ist sie weithin als kommerzieller Fertigungsprozess anerkannt. Und zwar aufgrund von Verbesserungen in Bezug auf Präzision, Wiederholbarkeit und ein erweitertes Materialspektrum.

Augmented Reality

Hinzufügen virtueller Displays zu physischen Objekten.

Durch das Anschließen von Kameras und Sensoren können Ingenieure zusätzliche Informationen gewinnen. Mit deren Hilfe sind sie dann in der Lage, ihre Aufgaben effizienter zu erfüllen. So können beispielsweise vollständige Montageinformationen für zerlegte Produkte gewonnen werden. Oder Produktionsingenieure können dem Wartungsteam an der Produktionsstätte auftretende Probleme direkt zeigen.

Schlussgedanken

Es gibt drei einzigartige Phasen auf dem Weg zur vollständigen Umsetzung von Industrie 4.0-Verfahren. Die meisten Unternehmen arbeiten bereits mit konnektiven, computerisierten Systemen. Diese Systemtypen sind geeignet, ein bestimmtes Niveau der Automatisierung bei Prozessen und Datenkommunikation zu erreichen.

Um allerdings die volle Leistungsfähigkeit von Industrie 4.0-Technologien zu nutzen, muss Ihr Unternehmen in der Lage sein, umfassende Datentransparenz zu schaffen. Um Daten in Echtzeit vorhersagen und sich daran anpassen zu können, müssen Sie ein vollständig verbundenes, automatisiertes und flexibles System implementieren.

Für weitere Informationen zu den Vorteilen von Industrie 4.0-Technologien setzen Sie sich noch heute mit uns in Verbindung.

Info-Center
+49 721 97043 – 16