Eine schnelle Informationsverarbeitung und der Mut zur Veränderung, sind in der heutigen, von einem knallharten Verdrängungswettbewerb geprägten Geschäftswelt die wichtigsten Faktoren für Gelingen oder Scheitern. Deshalb hat TECHNIA diese Prozesse zum Herzstück seines Geschäftsmodells gemacht. So wird Unternehmen aus allen Branchen einen sicheren und innovativen Weg in die Zukunft ermöglicht.

Die Digitalisierung hat neben all ihrer Vorteile auch ihre Schattenseiten. Sofern Sie nicht in der Lage sind, souverän und fachgerecht mit der wahren Flut von Informationen umzugehen, die aus allen Richtungen auf uns einströmen, werden Sie von dieser Flut leicht überschwemmt. Und das kostet Sie Zeit. Wertvolle Zeit, die Sie wahrscheinlich nicht haben. Dabei geht es nicht nur darum, die Besonderheiten Ihres Geschäftsfeldes zu verstehen. Sie müssen der Konkurrenz auch immer einen Schritt voraus sein. Trends sollten erkannt werden, bevor sie Realität werden und von den Änderungen, die Ihrer Branche bevorstehen, profitieren.

Innovationen ermöglichen

Der Schlüssel zur Nutzung von Veränderungen heißt Innovation. Product Lifecycle Management (PLM) bereitet den Boden dafür. PLM hilft Ihnen bei der Verwaltung aller virtuellen Informationen, über die Sie möglicherweise verfügen – von der Herkunft der kleinsten Schraube bis zur Anwendung neuer Gesetze und Richtlinien. So wird die Erstellung Ihrer Produkte oder Dienstleistungen umfassend und vollständig unterstützt. PLM eröffnet Ihnen auch die Möglichkeit, mit anderen Parteien zu interagieren, die während des Lebenszyklus Ihrer Produkte involviert sein können. Dazu zählen Ihr Personal, Lieferanten, Partner, Regulierungsbehörden und nicht zuletzt Ihre Kunden. Diese Informationen sind dann Gold wert.

TECHNIA hat sich seit mehr als 20 Jahren auf PLM spezialisiert und sich dabei zu einem global tätigen Expertenunternehmen entwickelt. TECHNIA betreut mehr als 5.000 Kunden aus einer Vielzahl von Branchen – von Life Science und Automobilindustrie über Touristik und Telekommunikation bis zu Einzelhandel und Bauwesen. “Um es auf den Punkt zu bringen: Wir machen die Produktentwicklung einfacher. Wir unterstützen unsere Kunden dabei, neue Produkte zu kreieren und die bereits vorhandenen Produkte zu verbessern. Dabei kann es sich um alles Mögliche – von einem Handy bis zu einer Dienstleistung – handeln”, erklärt Magnus Falkman, Director of Process Software bei TECHNIA. Und fügt hinzu, dass zu diesen Kunden Ford, Kongsberg Defence & Aerospace, H&M und Orion Pharma zählen.

Smarte TECHNIA Add-Ons

TECHNIA trägt als Zulieferer zum Produktportfolio von Dassault Systèmes bei, zu dem die PLM-Software des französischen Konzerns, 3D-Design und 3D-Digitalsimulationsprodukte gehören. Diese sind:

  • ENOVIA, ein kollaboratives PLM-System in einer flexiblen Umgebung;
  • CATIA, eine virtuelle Design- und Engineering-Anwendung;
  • DELMIA, ein virtuelles Tool, das bei der Planung, Umsetzung und ständigen Optimierung Ihrer Produktionsprojekte unterstützt;
  • SIMULIA, ein Simulationstool, mit dem Sie Ihre Produkte schon optimieren können, bevor sie überhaupt existieren.
  • 3DEXPERIENCE, eine Plattform, die alle Marken von Dassault Systèmes vereint.

Das eigene Softwareportfolio von TECHNIA besteht aus mehr als 40 Produkten. Diese ergänzen die genannten Dassault Systèmes Lösungen und heben sie auf ein völlig neues Niveau. “Im Grunde handelt es sich um Add-ons und Optimierer, die zu einer schnelleren und höheren Investitionsrendite führen,” sagt Falkman.

TECHNIAs Integration Framework (TIF) ist beispielsweise eine Lösung, die seit ihrer Einführung im Jahr 2013 schnell zu einem absoluten Favoriten unserer Kunden geworden ist. TIF basiert auf bewährten Verfahren aus mehr als 30 ENOVIA-Integrationsprojekten und erleichtert die Konfiguration so, dass Sie Ihr PLM einfach und reibungslos in nahezu jede andere geschäftliche Standardanwendung integrieren können, zum Beispiel in die ERP (Enterprise Resource Planning). “TIF verkürzt die Gesamtimplementierungszeit erheblich, reduziert die Komplexität des “Ökosystems” in Ihrem Unternehmen und reduziert die Kosten”, sagt Falkman.

Entwicklung des Angebots

So wie TECHNIA seine Kunden stets ermutigt, den Blick auf den Horizont zu richten, sieht TECHNIA Innovation auch als Schlüssel für den eigenen Unternehmenserfolg. “Wir investieren viel in das Internet der Dinge (Internet of Things = IOT) und IT-Technologie, die offene Standards für 3D definiert, und befassen uns auch mit Aspekten des maschinellen Lernens. Diese Dinge werden auf uns zukommen. Wir suchen daher nach Möglichkeiten, sie auf innovative Weise in unsere Produkte einzubinden.”

Zurzeit hat TECHNIA mehr als 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Österreich, Finnland, Deutschland, Indien, den Niederlanden, Norwegen, der Slowakei, Schweden und den USA, die als treibende Kraft für Wachstum und Erfolg des Unternehmens wirken.