TECHNIA veröffentlicht das Release von Lite3D 2018.5 mit neuen Features für ihren JT-Viewer LiteBox3D.

Ray tracing

Raytracing liefert eine Darstellung mit mehr Fotorealismus einschließlich Reflexion und Brechung. Hierbei werden Strahlen vom Betrachter durch jeden Pixel des Bildes verfolgt. Trifft ein Strahl auf ein spiegelndes oder transparentes Objekt werden unter der Berücksichtigung optischer Gesetze von dort weitere Strahlen in die Reflektions- bzw. Refraktionsrichtung verfolgt. Zusätzlich werden zur Bestimmung von Schatten weitere Strahlen zu jeder Lichtquelle verfolgt. Dadurch ergibt sich ein wesentlich realistischeres Bild.

Diverse Parameter erlauben es dem Benutzer unter anderem Beleuchtung und Hintergründe einzustellen und an sein Bauteil anzupassen. Die Berechnung erfolgt im TECHNIA eigenen Berechnungsmodul und ist dementsprechend erweiterbar.
Mit dieser neuen Funktion kann jeder Benutzer der LiteBox3D Pro mit nur einem einzigen Mausklick eine ansprechende Darstellung seines 3D-Modells erhalten.

LiteBox3D 2018.5 Raytracing

Parts verschieben

Die neue Funktion „Parts verschieben“ erlaubt das Zerlegen einer Baugruppe. Selektierte Einzelteile oder Baugruppen können verschoben oder gedreht werden. Optional wird eine Explosionsline erzeugt. Dies Änderungen lassen sich in Redlining-Szenen abspeichern und somit beispielsweise Montagepläne erstellen.

 

LiteBox3D Move Parts

 

Weitere 2018.5 Highlights

Eine Funktionsübersicht von LiteBox3D 2018.5 finden Sie unter https://ftp.transcat-plm.com/pub/tcsoft/lite3d/Lite3D_2018.5_WhatsNew.pdf.

Lassen Sie sich inspirieren, wie Sie Lite3D in Ihrem Unternehmen einsetzen können.
Schauen Sie sich unser Video an.