Optimierte Prozesskette vom Einkauf über die Produktion bis zur Auslieferung mit PLM-Systemen.

Wir wollen unseren Prozess für Stahlkonstruktionen automatisieren. Daher benötigen wir Programmiertools für unsere Roboter, die 3D-Modellierung bieten. Früher haben wir da Dienstleistungen von Zeichnern einkaufen müssen. Um mit dem Technologiesprung mithalten zu können, machen wir jetzt alles selbst.
Tore Roppen, zuständig für die Versorgungskette bei Kleven

PLM-System für fortgeschrittene Designprojekte

Das norwegische Schiffbauer Kleven mit einem Umsatz von fast 3 Milliarden Norwegischen Kronen (ca. 300 Mio. Euro) ist ein industrieller Systemintegrator. Das Unternehmen arbeitet bei der Konstruktion und dem Bau von hochwertigen Spezialschiffen eng mit Subunternehmern zusammen. Um die Effizienz der Produktionskette vom Einkauf über die Produktion bis hin zur Auslieferung zu optimieren, ist Kleven mit TECHNIA eine Kooperation bei PLM-Systemen eingegangen.

Jährlich verlassen sieben bis zehn Schiffe die Werft in Ulsteinvik und die Werft in Myklebust wird für Umbauten und Kundendienst benutzt. Kleven hat sorgfältig analysiert, welche Systeme das Unternehmen benötigt, um den Anforderungen der Prüfstellen gerecht zu werden.

“TECHNIA hat unsere Anforderungen am besten erfüllt. Wir stecken in der Anfangsphase des Prozesses, aber ich freue mich schon auf die Ergebnisse”, fügt Tore Roppen hinzu.

Foto Copyright: Kleven

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie ein unverbindliches Angebot?